Re-Start: Teamführung nach "Corona-Zeiten"

Re-Start: Teamführung nach "Corona-Zeiten"

Mit zunehmender Dynamik sucht sich eine „neue Normalität“ ihren Weg in die Arbeitswelt. Erst vor ein paar Wochen musste ein neuer Arbeitsalltag erlernt, organisiert und funktionsfähig umgesetzt werden. Fast jeder Mitarbeiter war gefordert, diesen "Change "mitzugestalten und umzusetzen. In einer nie da gewesenen Härte und Geschwindigkeit mussten neue Wege gebahnt, beschritten und auch gemeistert werden. Im folgenden Blogartikel fasst Mark Willner, Inhaber von Willner & Partner Business Consulting, die wichtigsten Key Facts für einen gelungenen Re-Start im Team zusammen und bringt auf den Punkt, wie Sie als Führungskraft dabei für einen authentischen Prozess sorgen. 

Zurück auf Los?

Home-Office, Video- und Telefonkonferenzen, Kurzarbeit, Homeschooling der Kinder, Social Distancing, mangelnde  Kontakte, schwankende Produktivitätserlebnisse, Unsicherheiten, Ängste – diese beruflichen und privaten Veränderungen waren für viele Menschen wie ein Orkan, der jeden Rahmen sprengte und ein emotionales Chaos auslöste.

Mit diesen sehr persönlichen Erlebniswelten kehren nun Ihre Mitarbeiter zurück. Vielleicht jedoch arbeitet ein Teil des Teams noch im Home-Office. Dieser Prozess des „Wieder-Ankommens“ oder der „Neuformation“ braucht eine hohe Aufmerksamkeit in der Führung Ihres Teams – ggfs. hybrides Führen. Es werden somit unterschiedlichste Emotionen „mitgebracht“, die ihren Raum brauchen, um sich gruppendynamisch und systemisch wieder positiv aufzuladen.
 

Jetzt ist daher Ihre Führung gefragt. Laden Sie zu einem Meeting ein, welches folgende

Zielsetzungen verfolgt: 

  • Jeder Mitarbeiter kann authentisch in vertrauensvoller Teamatmosphäre seine Erlebniswelt einbringen
  • Ein Team-Bewusstsein darüber entwickeln, welche Aspekte gut gelaufen sind
  • Als Führungskraft die Leistungen des „Change“ würdigen
  • Learnings sichtbar machen
  • Kommunikationsregelwerk und sozialen Austausch organisieren

     

10 Führungsfragen als Checkliste zur Vorbereitung eines Auftakt-Meetings:

  • Wie soll sich das Team in den kommenden 3-4 Wochen organisieren?
  • Welche Hygienevorschriften/-regeln sollen eingehalten werden?
  • Welche Regelkommunikation möchte ich beibehalten bzw. etablieren?
  • Annahmen entwickeln: Mit welcher Haltung kommt die/der Mitarbeiter/in zurück ins Büro?
  • Wie sollen Büropausen / Essenzeiten etc. unter den eingeschränkten Bedingungen aussehen?
  • Was ist aus meiner Führungssicht in den vergangenen Wochen richtig gut gelaufen?
  • Welche Mitarbeiter sind ggfs. noch im Home-Office?
  • Wie wird der soziale Austausch gefördert – insbesondere mit den Mitarbeitern im Home-Office?
  • Wie werden ggfs. neue Mitarbeiter mit Mitarbeitern im Home-Office in den sozialen Austausch gebracht?
  • Welche positiven Botschaften kann ich als Führungskraft ins Team einbringen?

 

Mark Willner
Inhaber, Business Coach & Trainer
Willner & Partner - Business Consulting

Authentizität als Führungskraft?!

Im kostenlosen PDF-Download von Willner & Partner erhalten Sie einen Leitfaden für ein Auftakt-Team-Meeting und wie Sie diesen wichtigen Prozess souverän gestalten. Dabei gilt es, sich selbst als Führungskraft authentisch einzubringen.